12.-22.02.2018 Santiago

08.02.2017 Concepción

Auf dem Weg nach Santiago noch ein kurzer Abstecher in die Stadt Concepción (von den Einheimischen Conc, sprich "Konze", genannt) an der Mündung des Río Bío Bío in den Pazifik. Auch Concepción wurde durch das Erbeben von 1960 dem Erdboden gleich gemacht.  

06.02.2018 Temuco

Temuco liegt landschaftlich reizvoll in der Region 'Araucaria' und ist schon verhältnismässig alt, hat jedoch selbst optisch nicht viel zu bieten. Die Stadt wurde, wie viele andere chilenische Orte, durch das grosse Erdbeben von 1960 fast vollständig zerstört. In der Folge lagen dem Wiederaufbau verständlichweise andere Prioritäten zugrunde als eine attraktive Architektur. Erwähnenswert für Besucher … 06.02.2018 Temuco weiterlesen

27.01.-02.02.2018 Von Punta Arenas nach Puerto Montt

Wieder in Chile geht es nun von Punta Arenas nordwärts zurück nach Puerto Montt. Die Fähre von Puerto Natales aus hat dieses mal richtig geschaukelt. Erfeulicher Nebeneffekt: beim Essen war es angenehm leer. Die Wellen, die laut Veranstalter in diesem Abschnitt der Pazifikküste auch schon mal 10m hoch sein können, massen jedoch nur etwa schlappe … 27.01.-02.02.2018 Von Punta Arenas nach Puerto Montt weiterlesen

18.01.2018 Punta Arenas

Punta Arenas ist eine der südlichsten Städte der Welt. Mit über 100.000 Einwohnern ist sie auch die größte in der weiteren Umgebung Südpatagoniens. Die Stadt ist sehr grosszügig angelegt mit breiten Strassen, Alleen und Plätzen. Repräsentative Häuser und Villen zeugen von einem gewissen Wohlstand, der mit der Bedeutung des Hafens zusammenhängt.