23.10.2017 Phillip Island

Phillip Island liegt etwa 50 Km südöstlich von Melbourne. Sie ist ein beliebtes, touristisches Ausflugsziel, wegen der schönen Natur mit vielen Wanderwegen, dem Strand, und nicht zuletzt wegen der täglichen Penguin Parade. Letztere habe ich mir gespart, denn der Eintritt ist wirklich teuer, es ist sehr voll und sie kam mir mehr wie eine Zirkusattraktion als ein Naturschauspiel vor. Darum handelt es sich bei der Parade: Little Penguins, zu deutsch: Zwergpinguine, leben in einer Kolonie im Westteil der Insel. Dort wohnen und brüten die Tiere in tausenden selbstgegrabenen Erdhöhlen nahe (aber doch bis zu 1 Km weit!) am Strand. Die Pinguine jagen den ganzen Tag über und verlassen sich beim Fischen auf ihre Augen. Sobald es dunkel wird, kehren sie daher gleichzeitig zum Land zurück. Der Weg vom Strand bis zu ihren Höhlen ist die „Parade“. Die Gegend wird beleuchtet und die zahlenden Leute können in einer Art Amphietheater die Pinguine beim nachhausewatscheln bestaunen. Ich habe mir die Anlage am Vormittag angeschaut (dann kostenlos!), und eigentlich sah sie sowie das anschliessende, von Parkrangern betriebene Informationszentrum recht seriös aus. Etwas später bekam ich eine Ahnung, worum es hier eigentlich geht: wenn man den Südteil der Insel entlangwandert, sieht man mehrere, viel grössere, kilometerlange Pinguin-Kolonien, aber überhaupt keine Touristen, die die Tiere stören könnten. Die Penguin Parade ist offensichtlich mehr als eine Ablenkung zu verstehen, welche die Massen von den fragilen Dünen mit den Pinguin-Höhlen fernhält.
Einmal im Jahr findet auf der Insel ausserdem ein Motor-GP mit einigen tausend Gästen statt. Das war ausgerechnet gestern, der die Insel verlassende Strassenverkehr glich einem Exodus.

20171022_193046
Auf Churchil Island. Das ist eine kleine Insel im Norden von Phillip Island.
20171023_101739
Churchill Island wurde früher einmal als Farm-Insel genutzt. Heute ist sie Naturschutzgebiet. Eine historische Farm wird als Museum aufrecht erhalten.

20171022_193131

20171023_101936
Die Kinder von schwarzen Schwänen sind grau.
20171023_102508
Watt.

20171023_10282220171023_102650

20171023_103404
Wir befinden uns an der Bass-Meerestrasse. Alles hier trägt den Namen Bass.

20171023_10341220171023_10410320171023_10445320171023_104803

20171023_105121
Was das Foto nicht zeigt: Diese Ameise ist riesig! Geschätzt etwa 3 cm lang.
20171023_105935
Man kommt sich hier etwas beobachtet vor…

20171023_10595320171023_11075120171023_11080320171023_12343420171023_12464220171023_12501020171023_13104320171023_13461120171024_094217

20171024_100237
Pinguin-Spuren.
20171024_100351
Pinguin-Höhle.

20171024_102356

20171024_103850
Lowlands Copperhead Snake. Sie wird als extrem giftig eingestuft und ist eine der gefährlichsten Schlangen weltweit.

20171024_10402520171024_10591320171024_11104020171024_11123920171024_11124520171024_11283820171024_11321220171024_115954

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s