18.05.2017 Krakau

Krakau hat etliche schöne Gebäude in allen möglichen zwischen Pikfein bis heruntergekommen zu bieten. Die Stadt ist sehr voll, was auch an den vielen Touristen liegt. Für mich etwas zu viel.

Das Hostel Blueberry liegt recht günstig, die Betreiberin ist sehr günstig und attraktiv. Ich entscheide mich, noch einen Tag länger hier zu bleiben.

Ich muss das erste Mal auf der Reise Wäsche waschen. Der Waschsalon um die Ecke ist auch eine Bar. Hier sitzen 4 Briten und trinken (was sonst). Als ich eintreffe, haben sie schon ordentlich getankt und lallen fast nur noch. Einer von Ihnen sieht aus wie ein Pirat, hat einen Goldohrring und eine extrem raue Stimme. Diese Gestalt kann ich mir sehr gut an Bord eines Segelschiffes im 18. Jhd. vorstellen.

Heute die Überraschung: das Geldabheben am Automaten hat 10,- Euro Gebühr gekostet. Ich habe falsche Karte, nämlich die Girokarte verwendet. Ich versuche nun die Visa Karte – abgeleht! Ärgerlich kontaktiere ich die Bank, sie sollen die Karte für das Ausland freigeben. Antwort: Sie haben zu kleine Beträge gewählt, es muss mindestens ein Wert von 50,- Euro sein. Wieder was gelernt.

Im Hostel lerne ich interessante Leute kennen, finde aber nicht viel Schlaf, da es recht laut ist.

Veröffentlicht in Polen

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s